Medien

NZZ: „Schweizer Jobwunder dank Digitalisierung“

By 9. September 2019 No Comments

In der Schweiz ist die Arbeitslosigkeit so niedrig wie seit rund achtzehn Jahren nicht mehr. Seit neun Jahren wächst die Beschäftigung ohne Unterbruch, wobei im entsprechenden Zeitraum laut den jüngsten Zahlen des Bundesamtes für Statistik 370 000 zusätzlicheVollzeitstellen geschaffen worden sind – der Frankenstärke zumTrotz.Ein erheblicherAnteildessogenanntenJobwundersistdabei auf die verstärkte Integration vonFrauen in den Arbeitsmarkt zurückzuführen. So ist die Erwerbsquote der Frauen in den zurückliegenden 28 Jahren um beinahe 10 Prozentpunkte auf rund 80% in die Höhe geklettert.Bei den Männern istsie im Gegenzug leicht zurückgeglitten. Der anhaltende Aufschwung kontrastiert hierbei deutlich mit den Unkenrufen, wonach die Digitalisierung und die Automatisierung die Arbeit zum Verschwinden bringen würden. Gewisse Umwälzungen sind zwar unverkennbar. Stellen, für die ein mittleres Qualifikationsniveau – bzw. eine Lehre ohne anschliessende Weiterbildung – erforderlich ist, haben in den vergangenen zwanzig Jahren in der Schweiz drastisch abgenommen. Einfache repetitive Büroarbeiten machen zusehends der Automatisierung Platz und verschwinden.In derselben Zeitspanne ist der Anteil an Jobs für Hochqualifizierte in der Schweiz stark gestiegen, und auch die Zahl der Stellen für Niedrigqualifizierte hat leicht zugenommen.

Zum Artikel

Leave a Reply