Medien

NZZ: „Beschäftigen Unternehmen in Zukunft nur noch Freelancer?“

By 21. August 2020 No Comments

Rund 50 000 Arbeitsplätze in der Schweiz sind in den zurückliegenden Monaten der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Schätzungsweise 16 bis 18%der Erwerbstätigen sind auch nach der Lockerung der behördlichen Restriktionen von Kurzarbeit betroffen. Und rund ein Drittel der Beschäftigten von Dienstleistungsunternehmen arbeitet weiterhin von zu Hause aus: Der Arbeitsmarkt hat einen tiefen Einschnitt erlitten. Doch welches sind die langfristigen Konsequenzen? Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Werden die Firmen in Zukunft weniger fixes Personal beschäftigen und stattdessen vermehrt auf Freelancer und temporäre Arbeitskräfte setzen? Nach dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie war zunächst genau das Gegenteil der Fall. Wie in jeder Krise haben sich die Unternehmen in einem ersten Schritt vor allem von den temporären Angestellten getrennt. Der Schweizer Temporärmarkt ist im zweiten Quartal regelrecht eingebrochen.

zum Artikel

Leave a Reply