Medien

HR Today: „Homeoffice über alles?“

By 19. Mai 2021 No Comments

Kein anderes Wort hat das vergangene Jahr so geprägt wie «Homeoffice». Das zeigen nicht nur die Suchanfragen im Internet, die sich verdoppelt haben, sondern auch unzählige Studien, die dazu im letzten Jahr publiziert wurden. Schenkt man diesen Glauben, wird die Arbeitswelt nach der Pandemie deutlich flexibilisiert sein und Firmen dürften ihren Mitarbeitenden vermehrt Homeoffice-Tage gewähren. Eine Auslegeordnung.

Mitarbeitende wollen nicht mehr auf ihre neugewonnene Freiheit im Homeoffice verzichten. Das zeigt eine aktuell Citrix-Studie, für die 3750 Bürobeschäftigte aus UK, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden befragt wurden. Firmen, die dennoch auf 100 Prozent Anwesenheit beharren, dürften bei ihren Beschäftigten auf Widerstand stossen. So wollen 57 Prozent der Schweizer Befragten nach der Pandemie teils von zu Hause aus und teils vor Ort arbeiten. Nur 15 Prozent bevorzugen gemäss der Studie eine ständige Vorort-Präsenz im Büro. Zudem sagten rund 40 Prozent der Arbeitnehmenden, sie würden eine Arbeitsstelle ablehnen, wenn sie nicht von zu Hause aus arbeiten dürften. 46 Prozent forderten sogar ein gesetzlich verankertes Recht auf Homeoffice und Remote Work.